handball_staefa_verein.jpg

MU15: Von der Skipiste direkt ans Spiel

Die U15 Regio Spieler durften nach zwei Wochen Sportferien - wie auch viele andere Teams aus Stäfa –von der Skipiste ohne Training direkt in die Matchhosen steigen. Am Tag zuvor musste ich ein solches Spiel als Zuschauer miterleben bei dem die U13I Jungs eine üble Packung nach Hause nahmen!! Meine Befürchtungen, dass sowas bei uns auch passieren könnte, war natürlich sehr gross, denn die Flawiler waren bereits wieder im Training.

Ganz so schlimm wurde es dann doch nicht. Die Gegner wirkten frischer und aktiver aber wir liessen uns nicht beeindrucken und konnten immer wieder kontern und den Rückstand im Rahmen halten. Zur Pause lagen wir mit drei Toren (12:15) zurück. Noch war nichts verloren.

Auch in der zweiten Hälfte konnten sich die Gäste nicht absetzen. Es wurde auf beiden Seiten hart um jeden Ball gekämpft. Fünfzehn Minuten vor dem Ende beschloss ich, auf eine 4:2 umzustellen, damit die Stäfner (die bis zu diesem Zeitpunkt sehr gut kämpften) noch ein bisschen mehr Adrenalin ausgeschüttet bekamen. Die Umstellung zeigte Wirkung. Die Angriffe der Gäste wurden immer öfter hastig mit Fehlpässen und Fehlwürfen abgeschlossen. 15 Sekunden vor Schluss beim Stand von 26:26 konnten wir noch das Team Time Out nehmen. Nachdem wir ganze 59Minuten und 45 Sekunden im Rückstand waren, öffnete sich plötzlich die Möglichkeit das Spiel zu gewinnen. Die 15 Sekunden waren dann doch viel zu schnell vorbei und das Spiel zu Ende.

Danke für das tolle Spiel und nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Nächsten Sonntag wartet Fides!

MARCUS VERRI