handball_staefa_verein.jpg

SPORT & HANDBALL Camp 2018 - Tag 1

Die diesjährige Ausgabe des Sport & Handball Camp ist heute Montag Punkt 09:00 Uhr mit 63 Teilnehmer und 8 Leiter erfolgreich gestartet. Während sich die jüngeren Kids in der Obstgartenhalle für das Sport-Camp einfanden, trafen sich alle älteren Kids im Frohberg für das Handball-Camp.

Bogenschiessen extern beim BSZO in Rüti mit Raini Holzinger

1819 Handballcamp 19

1819 Handballcamp 17

1819 Handballcamp 11

1819 Handballcamp 27

Am Vormittag fuhren 18 Teilnehmer der Gruppe 1 des Handball-Camps mit dem Car ab dem Frohberg in Richtung Rüti ins Clublokal der Bogenschützen Züri Oberland, um sich einmal wie „Willhelm Tell“ zu fühlen. Susi mit ihren 3 Instruktoren der BSZO vermittelten den Kids das einmaleins des Bogenschiessens und zeigten auch die Gefahren einer solchen Sportart auf. Mit viel Interesse und Sportgeist versuchten die Kids das neue Handwerk so rasch als möglich zu erlernen, damit sie zum finalen Wettbewerb, einem Bogenschiessen-Turnierchen, bei welchem jeder Teilnehmer 15 Pfeile im Turniermodus schiessen durfte, um möglichst viele Punkte zu erreichen.

Aus dem HANDBALL-Camp Gr. 1 die 3 Bestklassierten; 1. Joline mit 112 Punkten, 2. Nevio mit 106 Punkten, 3. Timo S. mit 104 Punkten. Wie man daraus erkennen kann, ging es echt knapp zu und her.

Nach dem Mittagessen im Restaurant Frohberg, chauffierte Urs Gallati von Baumann-Reisen die Kids der Gruppe 2 des Sport-Camps nach Rüti, damit die Jüngsten fürs Bogenschiessen, meist zum ersten Mal das Fachhandwerk erlernen konnten. Da die einen Kids noch etwas an Muskelkraft zulegen müssen, musste hier und da noch etwas nachgeholfen werden. Doch vorallem diese Gruppe stand den ältern Kids in nichts nach und kämpfte dann auch mit grossem Eifer und Verbissenheit um die nötigen Punkte im finalen Turnierchen. Aus dem SPORT-Camp auch hier noch die 3 Bestklassierten; Ausser Konkurrenz Gwendolin (Leiterin) mit 120 Punkten und sogar 19 Punkte besser als im Vorjahr – BRAVO Gwen!) – 1. Davide mit sehr guten 101 Punkten, 2. Nevio mit 94 Punkten, 3. Gianni mit 92 Punkten. Wie man sieht, auch hier eine sehr enge Kiste.

Zum Schluss funkelten dann doch alle Augen und die Kids verabschiedeten sich vom BSZO-Team mit einem tosenden Applaus.

Handball-Camp unter der Leitung von Christian Bienz

1819 Handballcamp 31

1819 Handballcamp 34

Montag, der erste Tag…

Wir haben pünktlich um 9 Uhr mit vielen motivierten Spielerinnen und Spielern angefangen zu trainieren. Schnell hat man sich daran gewöhnt ein höheres Tempo zu spielen und intensiver zu arbeiten, wie es bei der NLB Mannschaft schon längere Zeit gemachen wird. Am Morgen waren nur die älteren in der Halle und durften den Tipps und Tricks von Ferenc Panczel lauschen, während Gruppe 1, die jüngeren mit Raini Holzinger beim Bogenschiessen waren. Die heutigen Schwerpunkte waren: Balltechnik und Zusammenarbeit mit dem Kreisläufer.  Nach den intensiven 2,5 Stunden am morgen wurden wir das erste Mal im Restaurant Frohberg verpflegt. Am Nachmittag waren dann beide Gruppen mit Handball beschäftigt. Gruppe 1 arbeitet mit Moritz Bächtiger und Christian Bienz an ihrer Balltechnik und ihren Täuschungen. Zur Unterstützung von Feri kam noch Francesco Ardielli dazu. Es war ein etwas spielerischeres Training als am Morgen in welchem versucht wurde das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer zu optimieren.

Am Ende waren auf jeden Fall ein erstes Mal ALLE etwas erschöpft, aber auch alle noch gesund. Bericht vom Lakers Trainer Ferenc Panczel.

SPORT-Camp unter der Leitung von Andrea Leutwyler

1819 Handballcamp 39

1819 Handballcamp 43

Startpfiff des diesjährigen Sportcamps fällt wieder in der Obstgartenhalle. Wir bringen die alljährliche Materialschlacht gleich erfolgreich hinter uns. Nach der Sportcamp-Begrüssung durch Lagerleiterin Andrea, fordert Dave die gesamten Sportcamp TeilnehmerInnen als Trainingseinstieg mit einer Partnerklatschübung. Anschliessend folgt gemeinsames Spielen, gleichzeitig etwas Konzentration bei all den strahlenden Mädchen und Jungen abrufen, welche verteilt in der Halle herumspringen. Die Jüngeren, angeleitet von Urs, verschieben sich in die untere Halle, wo sogleich die Ballkiste geplündert wurde. Unterdessen werden die Grösseren mit einem Strand- resp. Hotelfangis aus den Ferien abgeholt, bevor mittels Ballschule und Gegenstosstraining zum konzentrations-fordernden «Gegenstoss-Rally» aufgerufen wird. Auch ein kleines Einhorn entsprang unserem ersten Training, entstanden durch eine unbeabsichtigte Kopfnuss mit einem Gegenspieler. Ein wenig Coldpack und frische Früchte halfen auch ihm wieder auf die Sprünge. Zum Abschluss des ersten Trainings wurde in unserem "2" das allseits erhoffte Handball gespielt. Bereits hier zeichnet sich nicht wenig Zielsicherheit ab, wenn man die vielen Tore zählte – wie der Score wohl am Nachmittag im Bogenschiessen stehen wird?

Bericht von Gwendolyn Dasser.