handball_staefa_verein.jpg

SPORT & HANDBALL Camp 2018 - Tag 2

Heute Dienstag hatten wir den ganzen Tag unsere externen Programm-Gestalter und Darbietungen in beiden Camps. Den ganzen Tag im Obstgarten und Frohberg hat uns Nicolas Fischer mit neuen Spielformen verwöhnt. Am Vormittag hatten wir bei unseren jüngeren Teilnehmern mit Karate-Leiter Michael Flach einmal eine ganz neue Sportart im Sport-Camp und am Nachmittag bot Melissa Özkul mit ihrem Dance-Performing den ältern Kids im Frohberg einmal etwas ganz Neues.

Handball-Camp unter der Leitung von Christian Bienz

(Tagesresumé geschrieben von Moritz Bächtiger)

Heute Morgen begann das Training wie gewohnt um 09:00 Uhr. Die jüngere Gruppe trainierte bei Bienz und Moritz, man wollte sich wieder im Bereich Ballkontrolle verbessern. Nach dem man die Pass- und Fangübung einigermassen beherrschte, ging es weiter mit ein paar Würfen, bei welchen die Trainer auf die Haltung der manchmal ein bisschen unkonzentrierten Kids achteten. Nach der 10-Uhr Pause schaute man das Deckungsverhalten an und trainierte ebenfalls die Schnelligkeit und Beinarbeit.

Die ältere Gruppe wurde heute wie gestern von Feri und Francesco trainiert. Nach ein paar Passübungen und einem Schnappballspiel, ging es müde, doch hochmotiviert weiter mit Täuschungen und Übungen zum Sperren-Lösen. Bevor man 5 gegen 5 auf dem halben Feld spielte, trainierte man das Entscheidungsverhalten mit 2 gegen 2.

Zum Mittagessen gab es im Restaurant Hörnli und Ghackets. Das Essen war lecker, jedoch waren die anderen Gäste, welche auf der Terrasse gastierten, zum Teil ein bisschen genervt vom Benehmen der kleinen Kinder aus dem Sportcamp.

Am Nachmittag stand Rope-Skipping und Hip-Hop Tanz auf dem Programm. Melissa Özkul und Nicolas Fischer kamen von der Academy of performing arts nach Stäfa und gaben den beiden Gruppen jeweils 1 Stunde und 15 Minuten einen Crash-Kurs aus ihrem Spezialgebiet. Die zu Beginn noch nicht sehr motivierten Teilnehmer, fanden jedoch schnell Gefallen an den neuen Sportarten und es wurde ihnen auch klar, dass die Koordination, die man bei den zahlreichen Übungen trainierte sehr wichtig sind, auch für das Handball. Die Kinder fanden den Nachmittag «Mega Geil» und auch «sehr spannend».

Morgen geht es wieder um 09.00 Uhr weiter. Für die Älteren steht am Nachmittag Bogenschiessen auf dem Programm. Wer wird wohl der diesjährige «Robin Hood»?

SPORT-Camp unter der Leitung von Andrea Leutwyler

(Tagesresumé geschrieben von Urs Rochaix)

Zum zweiten Morgen im Sportcamp bringt Nicolas mit Freerunning und Street Jumping den richtigen Schwung in den Tag. Zeigt er uns allen wie man zu spät zur Schule rennen kann. Da sind keine Mauern zu hoch oder Gartentürchen im Weg. Solche Hindernisse werden einfach übersprungen. Mit einfachen Tricks springen danach alle schon wie flinke Wiesel über die Schwedenkästen, hangeln sich an der Sprossenwand zur nächsten Plattform. So schnell die Lektion begonnen hat, war sie auch schon zu Ende. Die Stärkung mit Früchten und Knabberriegel kamen daher genau richtig. 

Gut gestärkt lauschten wir alle Michael dem Karate-Experte zu, versuchten uns mit schnellen Bewegungen die Angriffstechnik einzuprägen. Sogleich wollten wir das gleich auch ausprobieren. Doch da wurden wir auch schon bald eines bessern belehrt – Karate ist keine Kampfsportart, sondern eine um sich in einem Kampf zu wehren. Darum mussten wir auch Abwehrbewegungen einüben um erstmal den Ernstfall eines Angriffs abwehren und erst danach mit einer gezielten Gegenattacke den Gegner treffen.

Bei Ghackets-Hörnli mit Apfelmus werden viele hungrige Mäuler gestopft und den erlebten Morgen diskutiert. Am Nachmittag zeigt uns Feri den perfekten Torwurf. Einige übten noch an der 3-Schritte-Technik, andere sprangen schon gekonnt über die 9-Meterlinie und versenken den Ball im Tor.
Beim Abschlussspiel wurden die letzten Kräfte mobilisiert, der Ehrgeiz stieg, das Tor für seine Mannschaft zu erzielen. Der Tag ging so schnell vorbei, wie er begonnen hatte. Erschöpft und sehr zufrieden konnten wir auf den 2. Camptag zurück schauen.

Hier geht es zu den Bildern:

1819 Handballcamp 06

1819 Handballcamp 10

1819 Handballcamp 13

1819 Handballcamp 20

1819 Handballcamp 25

1819 Handballcamp 28

1819 Handballcamp 32