handball_staefa_verein.jpg

Schülerturnier ein grosser Erfolg

Am traditionellen Stäfner Handball-Schülerturnier massen sich am Sonntag 370 Primarschülerinnen und -schüler. Organisator Silvio Solenthaler zog ein äusserst positives Fazit.
«Das Schülerturnier war erneut ein grandioser Event», sagte Vereinspräsident Solenthaler, der die Freude und Begeisterung der Kinder hervorhob. Hochrote Köpfe bei der Siegerehrung zeugten vom vollen Einsatz der jungen Spielerinnen und Spieler. Viele strahlende Gesichter, aber auch einzelne Tränen – all diese Emotionen prägten das Turnier. Ebenso gab es spektakuläre Tore, tolle Paraden und geniale Pässe zu sehen in den Obstgarten- und Frohberg-Halle.
Es gab auch knappe Entscheidungen, etwa im Final der Drittklässler. Dort stand es nach der regulären Spielzeit zwischen den «Black Stars» und «Frau Meier a d’Kasse bitte» 5:5. In der zweiminütigen Verlängerung fiel kein Treffer. Im Penaltyschiessen brauchte es je drei Schützen, um eine Entscheidung zu Gunsten der «Black Stars» aus Stäfa herbeizuführen. Deutlicher war es bei den Viertklässlern, wo sich «Blitzball» aus Stäfa gegen die «Moritzboys» aus Ürikon durchsetzte. Aus Hombrechtikon kommen die Sieger bei den Fünftklässlern. In der mit 13 Teams teilneherstärksten Kategorie gewannen die «Gorilla Lauchs» gegen die auch mit zwei Mädchen angetretenen «Baby Monster» den Final 7:4. Bei den Sechstklässlern war gegen die Stäfner «Topscorer» kein Kraut gewachsen. Mit den Männedörfler Unicorns stellte bei den Mädchen 5. Klasse auch die Fischottergemeinde einen Turniersieger.
Preise gab es dank grosszügiger Sponsoren für sämtliche 370 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Alle durften ein T-Shirt in Empfang nehmen, auf welchen die Autogramme der Stäfner NLB-Spieler, die zuvor als Schiedsrichter im Einsatz standen, gesammelt wurden. Etliche dieser Akteure hatten als Primarschüler einst selbst am Turnier teilgenommen. Vom HC GS Stäfa standen insgesamt rund 80 Mitglieder als Helfer im Einsatz. «Es klappte alles reibungslos. Wir konnten als Verein eine gute Visitenkarte abgeben», zog Silvio Solenthaler zufrieden Bilanz.

Ranglisten


1./2. Klasse: 1. Superkillers (Hobi/Hombrechtikon). 2. Handballteufel (Zurkinden/Hombrechtikon). 3. Goalgetters (Steinmayer/Stäfa). 4. Die leuchtenden Spieler (Zurkinden/Hombrechtikon). 5. Hombi Minions (Foppa/Hombrechtikon).
Mädchen. 4. Klasse: 1. Die 6 schlauen Schäfchen (Schmid/Hombrechtikon).
Mädchen. 5. Klasse: 1. Männedörfler Unicorns (Zaengerle/Männedorf). 2. Seven Kings Meilen (Jelley/Meilen). 3. Beewieser Handball Girls (Gressani/Schnegg/Stäfa). 4. Girlpower! (Kobelt/Hombrechtikon).
Mädchen. 6. Klasse: 1. HC Hess (Hess/Stäfa).
Knaben. 3. Klasse: 1. Black Tigers (Winteler/Stäfa). 2. Frau Meier a d’Kasse bitte (Weber/Gürber/Hombrechtikon). 3. Chicken Wings (Laib/Stäfa). 4. Blue Stars (Hofmann/Hombrechtikon). 5. Die 7 coolen vom Tobel (Kägi/Hombrechtikon). 6. Die super Handballspieler (Engeler/Stäfa).
Knaben. 4. Klasse: 1. Blitzball (Fischbach/Ladner/Stäfa). 2. Mortizboys (Pellegrino/Ürikon). 3. Golden Lions (Hagmann/Hombrechtikon). 4. Tim & Struppi (Meier/Meilen). 5. 8 gewinnt (Zumbühl/Männedorf). 6. Phoenix Crew (Röthlisberger/Stäfa). 7. Die 8 Galaxy Shooters (Schmid/Hombrechtikon).
Knaben. 5. Klasse: 1. Gorilla Lauchs (Kobelt/Hombrechtikon). 2. Die Baby Monster (Müller Bertschi/Schletti/Hombrechtikon). 3. 5c-Power (Barz/Meilen). 4. Hasi 2 (Hoffmann/Männedorf). 5. KBN Skillers (Bretschger/Stäfa). 6. A-Team Meilen (Jelley/Meilen). 7. Hasi 1 (Hoffmann/Männedorf). 8. Don Zaengerles (Zaengerle/Männedorf). 9. Energy Monsters (Zbinden/Hombrechtikon). 10. Klasse Gnehm (Gnehm/Stäfa). 11. Special Forces (Hermida/Männedorf). 12. HC Haribo (Wick/Stäfa). 13. Freezer (Gressani/Stäfa).
Knaben. 6. Klasse: 1. Topscorer (Woodfield/Stäfa). 2. Crazy Chicken (Wetli/Homberchtikon). 3. Pink Fluffy Unicorns (Alder/Ürikon). 4. Boneless (Weber/Stäfa). 5. Justin do it (Muhr/Stäfa). 6. The Champions (Chalchissa-Pulver/Männedorf). 7. HC TSV Meilen (Streit/Meilen). 8. Business Class (Hess/Stäfa). 9. Anabelle die Mörder Gruppe (Chalchissa-Pulver/Männedorf). 10. Dream Team (Oesch/Hombrechtikon).

 

Fotos: Arielle Salomon

1920Schülerturnier2

1920Schülerturnier4

1920Schülerturnier5

1920Schülerturnier6