handball_staefa_nachwuchs.jpg

MU17 Elite: 19:31 gegen Fortitudo Gossau

Das vermeintliche Top-Spiel wurde relativ schnell zu einem Spiel, das man schnell vergessen möchte.
 
Es verlief ausgeglichen, aber nur bis zur 15. Spielminute, als unser Spielmacher Laurin bei einem Sprung attackiert wurde.  Ein Schreckensmoment für alle Stäfner. Laurin wird in den kommenden Wochen ausfallen. Leider blieb das nicht die letzte Aktion, bei der Stäfner Spieler zu Schaden kamen. Die Stäfner verloren verletzungsbedingt nicht weniger als fünf Spieler.

Am Ende hiess es, kühlen Kopf bewahren und sich nicht mit gleichen Mitteln zur Wehr zu setzen. Wir sind stolz auf unsere Spieler, die sich in dieser Situation vorbildlich verhalten haben.

An dieser Stelle wünschen wir den verletzten Spielern - zwei mussten im Laufe des Spieles ins Spital gebracht werden- rasche Genesung. Den mitgereisten Eltern danken wir für ihre Unterstützung. Wir hoffen, die weiteren Spiele wieder in einem sportlich fairen Rahmen bestreiten zu dürfen.

Mehr gibt es zur Zeit nicht zu sagen!