handball_staefa_nachwuchs.jpg

MU15 Elite: Nur 20 gute Minuten gegen den Tabellenführer

Am Samstag war mit Pfadi Winterthur der bislang noch ungeschlagene Tabellenführer zu Gast auf dem Frohberg. Das leider wieder durch Krankheit geschwächte Team von Stäfa konnte durch einen engagierten und konzentrierten Beginn durchwegs mit Pfadi mithalten. Durch schnelles Passspiel gelang es in den ersten Minuten, Lücken zu generieren und mit einer soliden Defensive den Rückstand bei 1-2 Toren zu halten. 

Leider konnte man aus der vergangenen Woche nicht lernen und das Niveau durchziehen. Mit dem Ende der ersten 30 Minuten kamen auch vermehrt Fehler auf Stäfner Seite. Deshalb lag man zur Pause mit 11:14 zurück. Leider konnte zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht an den ersten 20 Minuten angesetzt werden und man kam schnell mit sechs Toren ins Hintertreffen. Doch die Stäfner liessen den Kopf nicht hängen und versuchten sich bis zum Schluss gut zu verkaufen. Am Ende setzte sich der Tabellenführer aus Winterthur jedoch souverän mit 24:31 durch.

Es waren durchaus positive Szenen im Stäfner Spiel zu sehen jedoch reichen auch diese Woche 20 gute Minuten nicht, um das Spiel zu gewinnen. Nun gilt der Fokus auf dem wichtigen Auswärtsspiel in Crissier beim Tabellenschlusslicht. Dises Spiel gilt es erfolgreich zu gestallten, um den Vorsprung auf die Abstiegsplätze zu bewahren.

STEVEN HESS