Lakers-1.jpg

#19SOLOTHURN: Torhüter Duo Frei/Murbach garantiert Sieg

Es war das erwartet schwere Spiel, in das sich die Lakers mit Leidenschaft stürzten und zunächst durch den exzellenten Torhüter Luca Frei (6 Paraden in den ersten 10 Minuten) mit 6:5 in Führung gehen konnten. Dann drehte der Lakers-Angstgegner aber das Spiel und führte nach 14 Minuten mit 9:6. Nach dem Team Time-Out wachten die Gelb Schwarzen, die heute ohne vier Stammspieler antreten mussten, das Spiel und konnten es bis zum Ende der ersten Halbzeit ausgeglichen gestalten.

Die zweite Halbzeit war ein Schaulaufen von Patrick Murbach. Der Lakers-Keeper zeigte nicht weniger als 16 Paraden und hielt sein Team immer bei guter Laune, auch wenn es - wie am Ende - ein wenig brenzlig wurde. Die Gelb Schwarzen wussten im zweiten Durchgang deshalb zu gefallen, da sie sich immer zur Wehr setzten und in den entscheidenden Phase ihre Stärken zeigten. Der Sieg war ein Sieg des Willens und kam vor der zweiwöchigen Pause gerade recht. Die Gelb Schwarzen haben das Fehlen eines Kreisläufers (Christian Vernier und Louis Barth) sowie von Ramon Schlumpf und dem rekonvaleszenten Mike Felder mehr als kompensiert und das dürfte ihnen noch mehr Kraft geben für die bevorstehenden Wochen und die Playoff-Spiele gegen den TV Endingen im Mai.

Nationalliga A, Saison 2018/2019, 19. Runde

LAKERS STÄFA vs SG TV SOLOTHURN 31:28 (14:14)
Samstag 02.03.19 18:00, Stäfa Frohberg, 390 Zuschauer
SCHIEDSRICHTER: Anthamatten Tino/Wapp Andreas

Zeitstrafen: 3mal 2 Min. für Stäfa plus Disqualifikation Olafsson (54., 3 Zeitstrafen); 6mal 2 Min. für Solothurn
Team Time-Outs: Lakers Stäfa (13:57/6:9, 53:10/28:25); TV Solothurn (21:45/12:12, 50:31/26:23)
Torhüter-Effizienz: Lakers Stäfa 43% - TV Solothurn 25%

Spielfilm: 1:0, 2:3 (6.), 4:3 (8.). 6:5 (12.), 6:9 (14.), 10:10 (19.), 11:10 (20.), 13:14 (25.), 14:14 (HZ) -  14:15, 17:17, 19:17 (38.), 22:21 (43.), 26:23 (51.), 28:27 (56.), 31:28 (Ende)

Lakers Stäfa: Frei/Murbach; Bächtiger, Olafsson 5, Ardielli 4, Koyasu 3, Brunner 3/3, Schwander, Seitle 7, Maag 7, Von Dach, Zimmermann 2, Hara;
TV Solothurn: Dukanovic/Diethelm; Beer 1, Zimmermann 2, Althaus 3, Lüthi 1, Räz 3/1, Hofer, M. Blaser 3, Schafroth 7, Moggi 4, Helmy, Sieber 4/2;

Bemerkungen: Lakers Stäfa ohne Barth, Felder, Schlumpf, Vernier, Fueter und Ponca; Debüt im Lakers Kader von Linus Von Dach; Solothurn ohne A.Blaser, Eggimann, Kähr und Freiberg; 2. Frei (Stäfa) hält 7m von Sieber; 60. Räz (Solothurn) verschiesst 7m;

ALEXANDER KUSZKA

Bild: ARIELLE SALOMON