Lakers-1.jpg

#25STANS: Lakers machen Playoff-Finale perfekt

Die Lakers haben es endlich geschafft. Mit einem grandiosen Sieg in Stans haben die Gelb Schwarzen das Playoff Finale gegen den TV Endingen unter Dach und Fach gebracht. Grosses Kompliment an das Team von Feri Panczel. Das war grosses Kino in Stans und die richtige Antwort auf den Kantersieg des TV Möhlin gegen den TV Endingen.

Jetzt noch das Seederby gegen Wädenswil/Horgen am kommenden Samstag und dann die Finalspiele gegen Endingen. Erstes Treffen ist am Samstag, 11. Mai 18:00 Uhr in der GoEasy Arena.

Das Spiel zwischen dem Tabellenvierten und dem Tabellenzweiten begann flott und beide Offensivreihen schenkten sich nicht. Im Mittelpunkt standen aber die beiden Torhüter. Stans-Keeper Christian Arnosti wuchs dabei über sich hinaus und zeigte in den ersten 30 Minuten nicht weniger als 12 Paraden, während Luca Frei und Patrick Murbach auf der Stäfner Seite weniger Glück hatten. Das Spiel war schnell, attraktiv und die Führung wechselte im Minutentakt. Erst gegen Ende des ersten Abschnitts begingen die Gelb Schwarzen noch mehr Fehler als die Gastgeber und so konnte der BSV mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause gehen.

Nach dem Wechsel sorgten die Ur-Stäfner für den Führungswechsel. Bis zur 40. Minuten machten Nicola Brunner, Lukas Maag und Moritz Bächtiger aus dem 14:16 ein 21:19. Danach spielte nur noch ein Team. Die Lakers zelebrierten Handball vom Feinsten und zeigten auch ohne ihre beiden wichtigen Offensivkräfte Philipp Seitle und Olafur Olafsson ihre Schokoladenseite in der Offensive. Nicola Brunner (10) und Lukas Maag (8) waren die Vorreiter bei den Stäfnern in einem Ensemble, das in der zweiten Halbzeit nur noch neun Tore zuliess. Es war ein typischer Spielverlauf für Gelb Schwarz. Den Gegner kommen lassen und dann mit Geschwindigkeit und Ausdauer mürbe machen. Es wäre auch das Rezept für den TV Endingen, der ab 11. Mai in den Playoff-Finals wartet.

Zunächst wartet noch das mit Spannung erwartete Derby gegen die SG Wädenswil/Horgen, die am kommenden Samstag mit Pedja Milicic auf den Frohberg kommt. Dann wird Lakers-Trainer Feri Panczel genau wissen, welchen Spielern er längere Pause verordnet und welche er noch auf Herz und Nieren prüfen will.

Nationalliga B
Saison 2018/2019, 25. Runde
BSV STANS vs LAKERS STÄFA 25:34 (16:14)
Samstag, 27.04.2019, 19:30 Uhr, Stans Eichli, 478 Fans
SR: Abalo Sergio / Maurer Philippe
Zeitstrafen: keine Zeitstrafen für beide Teams :-)
Team Time-Outs: BSV Stans (10:26/3:4, 40:18/19:22, 56:33/24:33); Lakers Stäfa (23:53/12:10, 49:20/23:27
Torhüter-Effizienz: BSV Stans 27%; Lakers Stäfa 32%

Spielfilm: 0:1, 3:1 (5.), 3:3 (7.), 3:4 (8.), 4:4 (11.), 4:6 (14.), 8:8 (19.), 10:9 (23.), 12:10 (24.), 14:14 (27.), 16:14 HZ; 16:15, 17:17 (35.), 19:22 (41.), 20:25 (44.), 23:27 (50.), 23:32 (56.), 25:34 (Ende)

 

BSV Stans: Arnosti/Maric; Amrein, Scherer 1, Imfeld, Lussi 2, Christen 3, Niederberger, Kuster 2, Gautschi 3, Riederer 1, Achermann 6, Mühlebach 4, Obad, Skrebsky Dutra 3/2;
Lakers Stäfa: Frei/Murbach; Bleuler, Bächtiger 4, Ardielli 1, Schlumpf 4, Vernier 1, Koyasu 1, Brunner 10/3, Schwander 3, Maag 8, Zimmermann, Hara 1, Barth 1;

Bemerkungen: Stans ohne Imfeld, Lehmann, Pozsgai und Wanner; Stäfa ohne Felder, Dürr, Seitle, Ponca, Fueter und Olafsson;

ALEXANDER KUSZKA