Lakers-1.jpg

#PLAYOFFS: Zweite Niederlage gegen Endingen

Die Lakers haben auch das zweite Spiel gegen den Favoirten TV Endingen verloren. In der Halle für alle gab es eine 30:40-Niederlage.

Das Spiel vor fast 1200 Fans auf dem Frohberg begann furios. Beide Teams gingen motiviert zu Werke und nach 6 Minuten führten die Gastgeber verdient mit 4:3. Danach riss der Faden bei den Lakers und die Gäste aus dem Surbtal stellten mit einem 5-Tore-Lauf die Weichen zu einer beruhigenden Führung nach 14 Minuten. Danach war vieles Stückwerk bei den Gastgebern, während die Endinger jede Chance zum Tor nutzen. Das 11:18 aus Sicht der Stäfner zur Pause fiel deutlich, aber zu hoch aus.

Im zweiten Durchgang änderte sich nichts an der Dominanz der Gäste aus dem Surbtal. wie eine gut geölte Maschine fuhren sie auch in der zweiten Halbzeit durch die Halle für alle und liessen nichts anbrennen. Die Lakers konnten sich aber durchaus mehrere Male Szenenapplaus gönnen, wenn sie wie Francesco Ardielli (Foto) Sahnetore vom Flügel erzielten. Es war ein tolles Handballspiel mit einem verdienten Sieger und ein Leckerbissen für alle Handballfans, die an diesem Abend gekommen waren.

Der TV Endingen hat auf dem Frohberg nochmals eindrücklich bestätigt, dass er bereit ist für die Nationalliga A. Jetzt muss er am kommenden Samstag in der heimischen GoEasy Arena nochmals auftrupfen, wenn es die Lakers Stäfa zulassen. Auf jeden Fall kann man sich schon jetzt auf ein tolles Handballspiel freuen.

Nationalliga B, Saison 2018/2019
Playoff-Finale Spiel 2
Lakers Stäfa vs TV Endingen 30:40 (11:18)
Dienstag, 14. Mai 2018, 20:00 Uhr, Frohberg Stäfa, 1.180 Fans
SR: Daniel Keiser/Michael Rottmeier
Zeitstrafen: 2mal 2 Min. für Stäfa; 5mal 2 Min. für Endingen
Team Time-Outs: Lakers Stäfa (12:10/4:7, 26:55/11:18, 39:49/17:27); TV Endingen (40:35/18:27) 
Torhüter-Effizienz: Lakers Stäfa 8% - TV Endingen 30%

Spielfilm: 1:0, 2:3 (5.), 4:3 (6.), 4:6 (12.), 4:8 (14.), 6:11 (18.), 8:12 (20.), 10:16 (26.), 11:18 HZ; 12:18, 13:20 (33.), 15:21 (35.), 16:24 (37.), 18:28 (41.), 22:34 (49.), 25:38 (55.), 30:40 (Ende)

Lakers Stäfa: Frei/Murbach/Fueter; Bleuler 1, Bächtiger 3, Olafsson 1, Ardielli 6, Vernier 2, Koyasu 3, Brunner 3/1, Schwander, Maag 3, Hara 5, Barth 3.
TV Endingen: Nungovitch/Grana; Feldmann, L. Riechsteiner 1, Baumann 4, Sudzum 2, Riechsteiner Ch. 7, Mauron 3, Pejkovic 7, Ladan 2, Wittlin 3, Kündig 3, Sarac, Huesmann 8.

Bemerkungen: Lakers Stäfa ohne Seitle, Felder, Zimmermann, Ponca, Schlumpf, Dürr; TV Endingen ohne Spuler, Mühlebach, Hitz, Hehl; 19. Grana (Endingen) hält 7m von Brunner; 46. Grana (Endingen) hält 7m von Brunner;