Lakers-1.jpg

Ein NLA-Nachspiel

Während die Stäfner die ersten Punkte im neuen Jahr bereits im Trockenen haben, bestreiten die Yellow/Pfadi Espoirs am Sonntag ihren ersten Ernstkampf 2020. Beim 31:29-Sieg in Biel hatte sich die Equipe von Philipp Seitle zwar nicht gerade mit Ruhm bekleckert, das Punktepaar letztlich aber verdient gewonnen.
In der AXA Arena in Winterthur wird der Tabellenzweite vom Zürichsee am Sonntag um 19.30 Uhr erneut als Favorit antreten. Gleich im Anschluss an die NLA-Partie Pfadi Winterthur vs. BSV Bern dürfte der Seeklub gegen das junge Team von Stevan Kurbalija im Rückzugverhalten gefordert sein. Die Eulachstädter, die seit sieben Runden nicht mehr gewinnen konnten und Platz 9 belegen, sind bekannt für ihr Tempospiel und erzielten im Hinspiel auf dem Frohberg 29 Tore. Weil die Stäfner ihrerseits 35 Mal trafen, feierten sie Anfang September dennoch ihren ersten Saisonsieg.

Ausser dem verletzten Cédric Zimmermann sollten alle Mann an Bord sein. Francesco Ardielli, der in Biel krank fehlte, ist wieder gesund.

190812 055 Pfadi NLB deuring WEB 1920