U13-Espoirs_1_1920.jpg

Für die Finalrunde qualifiziert

Wie bereits vor einer Woche traf das U13 Inter auf die HSG Aargau Ost. Das Auswärtsspiel begann denkbar schlecht für die Gelb-Schwarzen. Nach einem Zusammenprall bei der ersten Abwehraktion musste Oli ausgewechselt werden und fiel für den Rest des Spiels mit Kopfschmerzen aus. Auch sonst verlief die Startphase eher mässig, weil die Abwehr keinen Zugriff fand auf die Aktionen der Gastgeber. Mit regelmässigen Torerfolgen im Angriff blieben die Seebuben zumindest an den Aargauern dran. In den letzten Minuten vor der Pause gelang in Abwehr und Angriff eine Steigerung, die eine 16:13-Führung einbrachte.

Auch nach der Pause blieb die HSG Aargau Ost hartnäckig. Trotzdem stieg die Differenz bis zur 46. Minute auf 23:17 an. Die Stäfner konnten sich auch anschliessend nie sicher sein, es gelang jedoch einen Vorsprung von 4-5 Toren zu halten. Letztlich resultierte ein eher erkämpfter 26:22-Sieg. Einmal mehr machte die grössere Breite im Kader der Stäfner den Unterschied. Während viele Gegner stark von einigen wenigen Spielern abhängig sind, ist die Veranwortung bei den Gelb-Scharzen auf zahlreiche Schultern verteilt.

Mit diesem Sieg hat sich das U13 Inter vorzeitig für die Finalrunde qualifiziert und gehört damit zu den besten sechs Teams der Schweiz. Damit steht auch frühzeitig fest, dass Stäfa in der nächsten Saison im neu geschaffenene U13 Elite dabei sein wird. Zuerst steht aber am 8. Dezember noch das letzte Spiel vor den Festtagen auf dem Programm. Im Duell mit dem punktgleichen GC Amicitia Zürich geht es noch um Platz 2 in unserer Gruppe.

Es spielten:
Fabian, Philippe, Luke, Davide, Veit, Niels S., Tom, Oliver, Justin, Leonardo, Ben, Timo, Gianni

Coaches:
Balz, Edi

 

Autor: Balz Solenthaler