2223_HP_U23.jpg

Punkteteilung in Siggenthal

Das zweite Saisonspiel der U23 Mannschaft führte sie am Samstag nach Siggenthal. Der heutige Gegner hatte sein 1. Saisonspiel ebenfalls souverän gewonnen und kam mit ähnlich viel Selbstvertrauen in die Halle wie die Stäfner. Es versprach also, ein spannendes Spiel zu werden.

Das Spiel lief über 12 Minuten ausgeglichen, bis sich Stäfa dank einem sehr stark aufspielenden Christian Amrein das erste Mal absetzen konnte.

Bis zur Halbzeit konnte der heraus gespielte Vorsprung von drei Toren gehalten werden. Der Start in die zweite Halbzeit gelang dem U23 Team aus Stäfa nur mässig. In der 44. Minute konnten die Siggenthaler dann das erste Mal wieder ausgleichen. Auch dank vielen Strafen und einer hohen Fehlerquote der Stäfner in dieser Phase.

Das Spiel wurde umso spannender, sodass sich kein Team mehr absetzen konnte.

59:35 gespielt, erhielt Stäfa durch einen technischen Fehler von Siggenthal den Ball mit einem Tor Vorsprung. Der anschliessende Abschluss, welcher aus Stäfas Angriff resultierte, fand seinen Weg jedoch nicht ins Tor. So hatte Siggenthal nach einem Time-Out noch 10 Sekunden Zeit den Ausgleichstreffer zu erzielen. Der Ball kam in den letzten Sekunden des Spiels zum rechten Flügel, welcher sogleich zum Sprung ansetzte. Durch ein unsauberes Foul von Luc Honegger wurde dieser jedoch am Wurf gehindert. Der Schluss daraus war für die Schiedsrichter klar. 2-Minutenstrafe für Stäfa und ein alles entscheidender 7-Meter bei bereits abgelaufener Uhr.

Rafael Spuler setzte zum Strafwurf an und versenkte diesen im Netz. Da war selbst Christian Amrein mit seiner unglaublichen Quote von 47% für ein mal machtlos. Ohne seine 21 Paraden hätten die jungen Stäfner heute wesentlich mehr Gegentreffer einstecken müssen.

Das Spiel hat gezeigt, dass man auch mit einem guten Gegner in der 1. Liga mithalten kann und gibt weiter Selbstvertrauen für die Saison.

Autor: Severin Dürr

LInk zum Liveticker