2122_HP_u23.jpg

Klare Niederlage nach gutem Start

Am Mittwochabend in Frauenfeld startete die U23 mit viel Tempo und konnte so gut mit dem Gegner mithalten. Die Stäfner erarbeiteten sich einige gute Torchancen, doch der Torhüter der Thurgauer verhinderte eine Führung. So stand es nach 15 Minuten 7:7. Bis kurz vor der Pause ging das Spiel auch ausgeglichen weiter, doch dann führten einige Unkonzentriertheiten zu drei schnellen Gegentoren. So stand es zur Pause 13:10 für das Heimteam.

Nach der Pause war keine Besserung festzustellen, im Angriff reihte sich ein technischer Fehler an den anderen und hinten konnte nur selten ein Ball gewonnen werden. So war bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff ein 7-Tore-Defizit entstanden. Nach diesem Fehlstart in die zweite Hälfte konnten sich die Zürcher nicht mehr rehabilitieren und das Spiel plätscherte bis zum Abpfiff vor sich hin. Bei Frauenfeld avancierte Armin Sarac, der letztjährige Stäfner Topscorer, mit sieben Treffern zum besten Schützen der Partie. Am Schluss resultierte für die Stäfner eine enttäuschende 23:30-Niederlage. Es ist auf eine Besserung im nächsten Spiel am Samstag (Anpfiff 17.45 Uhr) gegen den HC Arbon auf dem Frohberg zu hoffen.

Autor: Tim Schmidt

1. Liga: SC Frauenfeld - Handball Stäfa U23 30:23 (13:10)

Stäfa: Murbach/Perisa; Schmidt (4), Gorlé (2), Lütscher (5), Nishida (3), Lukas von Dach (3), Honegger (1), Martis (1), Zeller (2), Eichholzer, Stocker (2/2).