2122_HP_u23.jpg

Geheimwaffe Perisa

Das Stäfner U23 gewinnt auswärts in Andelfingen trotz einer nicht optimalen Leistung 32:29.

In der ersten Halbzeit war es ziemlich ausgeglichen. Beim Stand von 9:9 gelang es dem U23 mit schnellen Anspielen oder Gegenstössen drei Treffer hintereinander zu erzielen. Bis zur Pause wuchs der Vorsprung gar auf 19:15 an. In der zweiten Halbzeit startete Stäfa sehr gut. Etwa nach 40 Minuten erlaubten sich die jungen Spieler eine Pause. Ganze zwölf Zeigerumdrehungen lang konnte das U23 kein einziges Tor erzielen. Das Heimteam nutzte aber diese Chance nicht wirklich aus. Dank einer soliden Verteidigung lagen die Gelbschwarzen nach dieser kritischen Phase immer noch drei Tore vorne. Sie mussten es nochmal spannend machen, doch unsere Geheimwaffe Daniel Perisa regelte alles mit sieben tollen Paraden. Für das Endresultat und die Punkte können wir uns bei ihm bedanken.

Autor: Alex Ramos