handball_staefa_verein.jpg

Wechsel in der Kommunikation

Dave Bruderer ist ab 1. Juni der neue Kommunikationschef von Handball Stäfa. Er wird Nachfolger von Alexander Kuszka, welcher in den letzten 8 Jahren sehr erfolgreich diese Funktion ausgeführt hat.

Grosses Dankeschön
Wir danken Alexander Kuszka für die super Arbeit. Er hat immer sehr zeitnah und spannend über die Aktivitäten rund um das Lakers Team informiert. Dank seinem grossen Engagement gehören wir im Bereich der Kommunikation zu den Top-Vereinen in der Schweiz.

Christian Rieger, VR-Präsident GS Players AG

Die neunzehn Ausgaben des Stäfner Handball Magazins „Nordkurve“, welches Alexander Kuszka zusammen mit zahlreichen Redaktionsmitarbeitern gestaltet und mit seinen stets lesenswerten Texten und Reportagen massgeblich geprägt hat, sind Zeugnis einer erfolgreichen Ära. Er hat als Journalist und Handball-Freund viel dazu beigetragen, dass Handball Stäfa positiv wahrgenommen wird. Herzlichen Dank!

Silvio Solenthaler, Präsident HC GS Stäfa

Abschiedsworte von Alexander Kuszka
"Mit dem Zürichseederby gegen GC Amicitia am 8. Oktober 2011 hatte alles angefangen. Ich kann mich noch gut erinnern, als mich der damaligen Vereinspräsident Dani Bacher am Bahnhof abholte und in die Halle für alle brachte. Ich kann mich an fast acht Jahre Handball Stäfa erinnern, an mehr als 300 Spiele der Lakers und über 2.000 Nachwuchs-, Frauen- und Männerspiele des 2, 3 oder auch 4. Es waren wunderbare Jahre mit vielen netten und aufgeschlossenen Menschen mit ihren Geschichten und Lebenswegen. Ich möchte mich dafür bedanken, dass ich meinen Teil zum Erfolg des Vereins beitragen konnte. Handball Stäfa wird immer in meinem Herzen bleiben.

Für mich öffnet sich nun ein neues Leben. Ich werde im Sommer die Redaktionsleitung von SPONSORs, dem führenden Sportbusiness-Magazin Europas, in Hamburg übernehmen und werde natürlich meinen Lebensweg aus Stäfa mit einbringen können. Ein Weg, der gezeichnet war von Respekt, Leidenschaft und Liebe zum Sport. Nochmals herzlich Dank an alle. Handball Stäfa - Auf immer und ewig!"

Willkommensworte von David Bruderer
Schiedsrichter oder Vorstandsmitglied war ich noch nicht. Sonst habe ich im HC GS Stäfa aber schon verschiedenste Rollen übernommen. Als A-Junior bestritt ich einst gegen Sullens erfolgreich Aufstiegsspiele in die Inter-Klasse. Mit dem Eis erlebte ich den Aufstieg in die Nationalliga B in Dagmersellen hautnah, wenn auch an Krücken, mit. Mit dem Zwei gelang zweimal der Sprung in die 1. Liga. Zusammen mit Ste Bacher trainierte ich schon früh A-Juniorinnen. In den legendären Trainingslagern in Stein-Säckingen durfte ich erste Erfahrungen als Leiter sammeln. Später leitete ich zehn Junioren-Trainingslager in Zuchwil, an welchen sogar ein heutiger Nationalspieler teilnahm. Besonders am Herzen liegen mir die Handballschule und das Schülerturnier, in dessen Vorfeld ich jeweils zahlreiche Handball-macht-Schule-Lektionen im Turnunterricht erteile.

Daneben hat der Handballsport auch meine Berufswahl massiv beeinflusst. Über 20 Jahre lang verfasste ich für die Zürichsee-Zeitung die Matchberichte des Fanionteams. Im Sommer verabschiede ich mich aus der Zeitungsbranche und kehre in den Schulbetrieb zurück. In die Tasten hauen werde ich allerdings weiterhin – als neuer Leiter Kommunikation von Handball Stäfa.

Dass nun alle Teams unter dem gleichen Namen den schönsten Sport der Welt betreiben werden, soll auch gegen aussen unterstreichen, dass auf dem Frohberg alle am selben Strick ziehen. Ich möchte dazu beitragen, dass Interessierte sowohl erfahren, wie es dem einmal in der Woche trainierenden U7-Junior oder dem fast täglich übenden NLB-Spieler ergeht. Dabei sollen auch die guten Seelen des Kioskteams gewürdigt werden oder eben die Schiedsrichter oder der Präsident zu Wort kommen können.

Kontakt David Bruderer:
Mail:              Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mobil:            079 530 15 65