handball_staefa_nachwuchs.jpg

MU15 Elite: Fünfter Sieg im 13. Spiel

Für die Eliteteams war gestern Heimspieltag gegen die HSG Nordwest. Den Anfang machten die U15er. Auf dieser Stufe gehören die Basler zu den direkten Verfolgern unserer Junioren.

Die Stäfner wollten den Aufwärtstrend seit Weihnachten bestätigen und den 2. Sieg in Folge einfahren. Der Start in Spiel war harzig. Das Heimteam bekundete grosse Mühe mit den wuchtigen Distanzwürfen der Gäste. Man musste die Abwehr noch aktiver und offensiver gestalten, ohne dem stark aufspielenden Kreisläufer der Gäste zu viel Raum zu gewähren. Im Angriff wurde zu schüchtern gespielt. Hinzu kam wieder eine Verletzung eines Rückraumspielers. Von da an wirkten die Stäfner noch mehr eingeschüchtert. Beim Stand von 7:10 nach 20 Minuten sahen die Trainer Hess und Bienz Handlungsbedarf. In einem Team-Time-Out versuchten sie der Mannschafft die nötige Rückendeckung zu vermitteln. Und siehe da, es hatte gewirkt! Die Reaktion der Junioren war ein 5:0-Zwischenspurt. Die HSG hielt zwar später auch wieder dagegen, konnten das Spiel jedoch nicht mehr drehen.

Was ab da kam von beiden Teams, war schlicht toller Juniorenhandball. Ein Riesenkampf mit viel Emotionen. Es blieb eng. Beide Coaches versuchten jeden Trick, um den Sieg auf ihre Seite zu ziehen, wobei die Stäfner mehr Glück hatten und zum 28:26-Heimerfolg kamen.


Wenn ich jedes Weekend ein solches Spiel coachen dürfte, müsste ich wohl keine WM mehr schauen. Denn im Verhältnis war alles, was man da im Finale sieht, auch drin. Emotion, Kampf, Power und Entschlossenheit. Daher von meiner Seite "Danke Jungs", so soll es weiter gehen und herzliche Gratulation und danke nach Birsfelden. Das war ein tolles Spiel einer Mannschaft, welche sich auch unglaublich entwickelt hat.

CHRISTIAN BIENZ