Lakers-1.jpg

NLB-Team trainiert ab 1. März wieder

Gemäss dem Bundesrats-Entscheid vom vergangenen Mittwoch dürfen Mannschaften, die einer Liga mit semiprofessionellem Spielbetrieb angehören, ab 1. März wieder trainieren und Wettkämpfe bestreiten. Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) hat in Absprache mit Swiss Olympic die NLB (Männer) und die SPL2 (Frauen) als Ligen mit semiprofessionellem Spielbetrieb eingestuft.

Die Nationalliga B und die SPAR Premium League 2 erfüllen sämtliche Voraussetzungen für die entsprechende Einstufung. Die Mannschaften der zweithöchsten Ligen bei den Frauen und Männern dürfen darum ab Montag den Trainingsbetrieb unter Einhaltung eines Schutzkonzepts wieder ohne Einschränkungen aufnehmen. Davon macht das von Philipp Seitle geführte Stäfner Team Gebrauch und bereitet sich ab dem 1. März in der Frohberg-Halle auf die nächsten Wettkämpfe (ohne Publikum) vor. Es ist geplant, die unterbrochene Meisterschaft in der Nationalliga B nach Ostern fortzusetzen.

2021 Kreuzlingen h4