M2_1920.jpg

S’Zwei isch parat

 

Das Zwei befindet sich in den letzten Zügen der Vorbereitung auf die Saison 2019/20. Nach vielen, schweisstreibenden Krafteinheiten, mindestens hunderttausend Sprüngen mit dem Springseil, unzählbaren Runden um den Stigelenweiher und intensiven Trainingseinheiten im Obstgarten und auf dem Frohberg freuen wir uns, dass die Saison bald losgeht. 

Seit der letzten Saison hat sich das Gesicht der Mannschaft stark verändert. Viele Spieler mussten wir ziehen lassen, da es sie beruflich in weit entfernte Regionen der Schweiz verschlagen hat. Doch diese Lücke konnten wir mit einigen Top-Transfers schliessen. Namen können wir im Hinblick auf die Saison hier leider keine nennen. Nur so viel: Nebst erfahrenen Spielern aus dem Osten können wir auch auf Handballer zählen, die der schwedischen Schule entstammen. Diese Zuzüge gemischt mit den jungen Wilden und der geballten Routine aus dem eigenen Verein ergeben eine schlagkräftige Truppe, welche zu Grossem berufen ist.

Diverse Anlässe wie der Besuch des Handball-Länderspiels der Schweiz gegen Kroatien in Zug, das ausgiebige Grillieren bei Gese im Garten, das gemeinsame Mittagessen am Trainingsweekend sowie der Ausflug ins Oberaargau schweissten uns zusammen. So kann man schon jetzt – noch vor dem ersten Heimspiel – von einer gelungenen Vorbereitung sprechen. Es macht Spass im Zwei zu spielen, weil wir neben intensiven Trainings auch die Geselligkeit und den Teamspirit pflegen.

Neben dem geselligen Teil konnten wir unseren Trainingserfolg schon in Ernstkämpfen unter Beweis stellen. Diese gaben Gese die Möglichkeit diverse Aufstellungen und Abwehrformationen zu testen. Dass unsere Freunde von Übersee (SG Horgen/Wädenswil) nicht in derselben 2.-Liga-Gruppe eingeteilt wurden wie wir, nutzten wir, um zwei Trainingsspiele zu vereinbaren. Eines steht noch aus. Weiter konnten wir uns nach einem hochintensiven Trainingsweekend mit unserem Drüü messen. Das Rückspiel findet am kommenden Sonntag statt. Einen weiteren Ernstkampf hatten wir am 1./2.-Liga-Turnier in Huttwil, wo wir unter anderem auf die junge 1.-Liga-Truppe von GC trafen und unsere Haut teuer verkauften.

Nun sehnen wir uns nach den ersten Saisonspielen, wo wir die Lücke zur Spitze der 2. Liga wieder schliessen wollen. Wir hoffen, dass die Freunde des Zwei auch nächste Saison den Weg auf den Frohberg und an die Auswärtsspiele finden und uns lautstark unterstützen.

In diesem Sinne auf bald! 5...4…3…ZWEI!!!

 

Die nächsten Spiele des Wolfsrudels:

So 1. Sept. 14:30 Obstgarten: Test vs. Stäfa Drüü

Di 3. Sept. 20:45 Frohberg: Test vs. SG Horgen/Wädenswil

Sa 14. Sept. 18:00 Würenlingen Weissenstein: 1. Meisterschaftsspiel vs Handball Würenlingen

Sa 28. Sept. 17:00 Frohberg: 1. Heimspiel vs. GC Amicitia

 

Autor: Florian Mörgeli